1 User online
Version : 1.3.8



Sie benutzen einen unbekannten Browser.
Hierbei kann nicht sichergestellt werden das unsere Webseite vernünftig angeziegt werden kann.

Statuten der Virtuellen Jagdstaffel 161
Geschrieben am: 28.12.2016 - 23:22 von Bloodhound
Ganz ohne Regeln kommen auch wir nicht aus. Für alle Staffelmitglieder wurde daher dieses Regelwerk zur Orientierung
erstellt.


1. Zielsetzung
In der Gruppe wollen wir unsere Fähigkeiten stetig ausbauen und verbessern. Dazu gehören nicht nur das Abbilden
realer Verfahren, sondern auch die persönlichen Fähigkeiten..

Einzelkämpfer haben bei uns nichts verloren, der Erfolg im Team ist das Ziel.

Als aktiver Pilot der Staffel zählt vor allem: Fliegen, fliegen, fliegen und Spaß dabei haben!


2. Verhaltenscodex
Bei uns finden sich Gleichgesinnte zusammen, die Spaß an der militärischen Online-Fliegerei haben. Übertriebenes
militärisches „Gehabe“ ist jedoch unerwünscht, genauso wie unkameradschaftliches Verhalten und kindisches
„rumballern“.

Feedback ist jederzeit erwünscht, freundlich verpackt und konstruktiv hilft es am besten. Ein freundlicher Umgang
miteinander wird als selbstverständlich erachtet.


3. Struktur
Die VJS-161 ist in groben Zügen der militärischen und organisatorischen Struktur einer echten Fliegerstaffel
nachempfunden.

Alle Mitglieder erhalten fliegerische Qualifikationen, die sich nach den jeweils erreichten
Prüfungen unseres Syllabus, ihrer Zeit bei uns und den administrativen Aufgaben richten. Die fliegerische Qualifikation
erachten wir als wichtiger, als den virtuellen Rang.

Beförderungen, Qualifikationen und zusätzliche Verantwortungsbereiche sind mit wachsender Erfahrung und aktiven
Engagement schnell zu erreichen.

Bei uns haben Piloten und Controller ein virtuelles Zuhause.


4. Technische Voraussetzungen
Neben dem unabdingbaren Internetzugang benötigt jedes Mitglied:

★ einen leistungsstarken PC (mit spieletauglicher Hardware)
★ einen Joystick oder ein HOTAS-System
★ die Software Teamspeak 3 und ein Headset
★ sowie die benötigte Simulationssoftware (Falcon BMS)
★ die Software Teamviewer (für Briefing und De-Briefing), ggf. Tacview (Analyse des Trainings)

Die genauen Voraussetzungen für die Simulationen können unter
BMS-Forum nachgelesen werden.


5. Aufnahme von Piloten

Mit der Anmeldung kann sich der Bewerber einen eigenen Nickname (Fliegernamen) auswählen. Dieser muss jedoch
einige Bedingungen erfüllen. Der Nickname:

★ darf in der Staffel noch nicht in Gebrauch sein,
★ darf nicht einem in der militärischen Fliegerei verwendeten Kürzel (brevity) entsprechen oder mit einem verwechselt werden können,
★ muss leicht aussprechbar sein (2, maximal 3 Silben),
★ und darf keine Sonderzeichen enthalten.


Anwärter sollten Grundkenntnisse für die Online-Fliegerei beherrschen, z.B.:

★ Was ist ein Host/ Client?
★ Wozu benötigt man eine IP-Adresse?
★ Wie wähle ich mich auf einen Teamspeak Server ein?

Neben den Informationen unter Aufnahme ist zu erwähnen, dass wir in Ausnahmefällen auch 16/17-jährige als
Mitglieder aufnehmen. Dies obliegt der Staffelführung.

Nach erfolgreicher Bewerbung erfolgt eine dreimonatige Probezeit. Diese Probezeit ist notwendig, da wir in der
Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht haben. Mit aktiver Teilnahme am Staffelleben (Trainingsteilnahme) ist
die Probezeit jedoch keine Hürde.

Über eine endgültige Aufnahme (Vollmitgliedschaft) entscheidet die Staffelführung nach Ende der Probezeit anhand
einer Flugprüfung, ähnlich der Platzrunde nur auf höherem Niveau. In dieser werden die
bis dahin erworbenen Kenntnisse abgerufen und bewertet.


6. Ausschluss von Piloten
Bei schwerem Fehlverhalten können Piloten von der Teilnahme am Staffelbetrieb ausgeschlossen werden. Die
Entscheidung trifft der Staffelkapitän in Absprache mit seinen Stellvertretern.

Gründe für einen Ausschluss können sein:

★ Wiederholte Beleidigungen anderer Staffelmitglieder
★ Diffamieren der VJS-161 in Foren bzw. auf anderen Plattformen
★ Trotz Ermahnung wiederholtes Stören des Flugbetriebes durch undiszipliniertes Verhalten
★ Längere Abwesenheit ohne Angabe von Gründen